Einschulung / Termin 06.09.2017

Der § 22 (1) des Schulgesetzes vom 24. Januar 2007 legt fest:

 

Mit Beginn des Schuljahres werden alle Kinder, die bis zum 30. Juni des laufenden Kalenderjahres sechs Jahre alt geworden sind, schulpflichtig.

 

Das Schulgesetz sieht vor, dass bereits im November die Anmeldungen erfolgen, damit wenn nötig, Kinder mit besonderen Problemen rechtzeitig erfasst und vor dem Schulanfang in Zusammenarbeit mit den Kindergärten gefördert werden können.

 

Wir arbeiten besonders intensiv mit dem DRK-Kindergarten Hempbergstraße und dem Lukas Kindergarten zusammen. Es bestehen aber auch Kontakte zu anderen Kindergärten.

 

1. Schritt

Die Eltern der Schulanfänger, die uns von der Gemeinde Rellingen für unseren Schuleinzugsbereich genannt werden, erhalten von uns eine Einladung zu einem Einschulungsgespräch.

 

2. Schritt

An einem Nachmittag Anfang November findet ein „Tag der offenen Tür“ statt, an dem Eltern und Kinder unsere Schule kennen lernen können.

 

Die Klassen- und Fachräume sind geöffnet. Zur Beantwortung Ihrer Fragen stehen Ihnen bereit: Alle Lehrerinnen, Vertreter des Schulträgers, des Kindergartens, des Förderschulzentrums, des Schulvereins, der Betreuung sowie die Lerntherapeutin.

 

Während der in dieser Zeit stattfindenden Informationsveranstaltung werden Ihre Kinder durch das Betreuungsteam betreut.

 

3. Schritt
Anmeldung der Schulanfänger

Gemäß § 24 (1) des Schulgesetzes wählen die Eltern im Rahmen der von der Schulaufsichtsbehörde festgesetzten Aufnahmemöglichkeiten aus dem vorhandenen Angebot an Grundschulen aus und melden ihr Kind an unserer Schule an.

 

4. Schritt

Ende Oktober, Anfang November werden die Eltern mit ihrem Kind zu einem persönlichen Gespräch mit der Schulleitung eingeladen (30 Minuten).

 

5. Schritt

Im Januar beginnen die schulärztlichen Untersuchungen. Schularzt und Schulleiterin besprechen im Anschluss die Entwicklung des Kindes und suchen ggf. den Kontakt zu den Eltern.

 

6. Schritt

Jedes Kind wird zum Schulspiel an einem Morgen (Sechser-Gruppen) in die Schule eingeladen. Eine Lehrerin führt das Schulspiel durch. Eine Lehrerin beobachtet die Kinder.

7. Schritt

Über jedes Kind wird mit der jeweiligen Erzieherin des Kindergartens mit dem Einverständnis der Eltern ein Gespräch geführt, um im Laufe des letzten Kindergartenjahres bei festgestellten möglichen Defiziten, gegebenenfalls Fördermaßnahmen zu ergreifen.

 

8. Schritt

Die zukünftigen Klassenlehrerinnen besuchen im Laufe des Schuljahres die Kinder in den Kindergärten. Die Kinder werden in die Schule eingeladen.

 

9. Schritt

Die Klassen werden zusammengestellt.

 

10. Schritt

Im letzten Monat vor den Sommerferien findet ein Elternabend für die neuen Erstklässlereltern statt, an dem den Eltern auch die Klassenzusammensetzung und die Klassenlehrerin bekannt gegeben wird.

 

11. Schritt
In der ersten Woche nach den Sommerferien findet die Einschulung der Kinder statt.
 

Hier können Sie das Anmeldeformular unserer Schule als PDF runterladen.